Naviagation

Kind aus Mengerskirchen
Es barucht ein ganzes Dorf um ein Kind zu erziehen.
 

Taufkonzept

Taufe„Ein Kind ist ein Geschenk Gottes!" In schwierigen Situationen wünschen Sie Ihrem Kind, dass es getragen und gehalten wird. Da liegt es auch nahe zu sagen: „Wir möchten, dass unser Kind getauft wird." Wenn Sie die Taufe für Ihr Kind wünschen, dann freuen wir uns darüber

weil wir glauben, dass Sie nicht Besseres für Ihr Kind und sein Leben tun können, als es bewusst und ausdrücklich mit dem lebendigen Gott in Verbindung zu bringen. Wir glauben, dass – vergleichbar mit der Geburtsvorbereitung oder Nachsorge – auch die Taufe gut vor- oder nachbereitet werden sollte, damit sie für Sie und Ihr Kind ein wichtiges Ereignis auf dem Lebensweg sein kann. Deshalb laden wir Sie, wenn Ihr Kind getauft werden soll oder gerade getauft wurde, zu einem Tag „rund um die Taufe" ein. Auch die Patinnen und Paten sind herzlich eingeladen, denn es geht an diesem Tag auch um die Frage, wie die Patinnen und Paten Ihr Kind unterstützen können. Das Patenamt, so wie es in der katholischen Kirche verstanden wird, können Sie bei einer Taufe übernehmen, wenn Sie mindestens 16 Jahre alt, gefirmt und Mitglied der Katholischen Kirche sind. Wieso ein Tag „rund um die Taufe"? Ein Gespräch reicht doch! Ein individuelles Taufgespräch in Ihrer Familie zur Anmeldung der Taufe mit einem der Seelsorger ist eine gute Sache. Dabei wird es auch bleiben.  Durch die Taufe wird Ihr Kind aber auch in eine größere Gemeinschaft, die Kirche, aufgenommen. Der Tag „rund um die Taufe" macht das deutlich: Wir möchten Sie willkommen heißen, mit Ihnen über die Taufe und deren Bedeutung sprechen, außerdem wollen wir Sie bei der religiösen Erziehung Ihres Kindes unterstützen.